Home Page FAQ Team
  Registrieren
Anmelden 

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 4 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
BeitragVerfasst: 16.05.2018, 22:51 
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2018, 22:38
Beiträge: 8
Enklave Alderaan: Cpl Jace Lester, Soldat der AJOTF
Fae'via Kyle, Jüngling in der Enklave
Externe: keine
Imperiale: keine
Bild

Jace Lester
- Corporal - wegen Fehlverhaltens degradiert zum Private First Class und beurlaubt -

Charakterbild (sofern vorhanden)
Bild


Wunschverwendung:
AJOTF (militärische Eingreiftruppe): ja
EWST (Enklaven-Wachmannschaften): ---

Optische Daten
Spezies: Mensch
Geschlecht: männlich
Größe: 1,89 m
Gewicht: 86 kg
Hautfarbe: hellhäutig - braungebrannt
Haarfarbe: straßenköter-blond
Augenfarbe: grün

Biografische Daten
Alter: 19 Jahre (4 NVC)
Herkunft: Alderaan
Sprachen: Basic

Familienstand: ledig
Eltern:
Benson Lester (Angesehener Bürokrat im Haus Organa - verschollen seit dem Angriff der Zakuul)
Tyla Lester (fand Zuflucht bei Freunden – kein Kontakt zu Jace)

Geschwister:
ältere Schwester – verheiratet in eines der Adelshäuser – schrieben sich regelmäßig Briefe bis zu seinem Karriere-Absturz
jüngerer Bruder – verstarb bei einem, von Jace angestifteten, Ausflug in der Wildnis

Lebenspartner: keine
Kinder: keine bekannt, aber eventuell möglich

Eintritt in das Militär: mit 17 Jahren ohne elterliche Zustimmung (Republikanisches)
Grundausbildungseinheit: 7. Ausbildungsregiment von Coruscant
Verwendungen:
  • militärische Grundausbildung
  • Sprengstoffspezialist
  • ---
  • ---

Medizinische Daten
Kybernetische Kampfwertsteigerungen: keine
weitere medizinische Anmerkungen: Alkoholkonsumstörung - rehabilitiert
Psychologische Anmerkungen:
- neigt ein wenig zu Selbstüberschätzung
- gibt sich die Schuld am Tod des jüngeren Bruders (Name und Ereignis wird von ihm nie erwähnt)
- scheut die Übernahme von Führungsaufgaben – brachte „Schutzbefohlenen“ durch seine Entscheidung in Lebensgefahr (Bruder)

Dienstliche Daten
Rang: war zur Beförderung zum LCpl vorgeschlagen, wurde psychologisch als nicht geeignet eingestuft – mangelnde Führungsqualitäten?
Truppenzweig: Pioniereinheit
letzte Einheit: Pionier–Bataillon 835
Trooper-ID: 0804-L-7334
Funktion: Sprengmeister
Spezialisierung: Sprengfallenlegung/Sprengfallenbau
bevorzugte Waffengattung: Blastergewehr, Blasterpistolen

Erscheinungsbild
Machtaura (hell/grau/dunkel): hell
Freier Text zur Beschreibung:

Jace erscheint im ersten Moment wie ein erfahrener Soldat, der durchaus Führungsqualitäten haben könnte. Dies begründet wohl auch den Vorschlag einer Beförderung zum Lance Corporal.
Kennzeichnend ist eine schmale Narbe unter seinem linken Auge, welche er während eines folgenreichen Wildnis-Ausfluges in jungen Jahren erwarb.
War er früher ein guter Kamerad, verhält er sich inzwischen eher unauffällig, ruhig und meidet Situationen mit großen Personenansammlungen, sofern möglich.

Hintergrund/ Charakter-Story/Werdegang

Kurze Hintergrundgeschichte
:
Jace ging so früh wie möglich zum republikanischen Militär, um von seinem Heimatplanten und vor allem seinen Eltern wegzukommen. Es war die früheste und schnellste Möglichkeit. Er ertrug die anklagenden Blicke längst nicht mehr, die ihm seine Erzeuger in unbedachten Momenten zuwarfen. Er war ja Schuld am Tod seines jüngeren Bruders. Als ob er das nicht selber wüsste. Ein dummer Jungendstreich, ein Abenteuer mit den Vorntigern. Daher stammt auch seine Narbe, die ihn bei jedem Blick in den Spiegel an das tragische Ereignis und seinen folgenschweren Fehler erinnert.
Nach anfänglicher Musterlaufbahn in der Grundausbildung, mauserte er sich schnell zum Sprengstoffexperten. Es folgte die Spezialisierung auf Sprengfallenbau und Sprengfallenlegung.
Als die ersten Einsätze anstanden, geriet er zunehmend unter Druck. Er selbst hatte inzwischen hohe Ansprüche an sich selbst, was ihn auch von seinen Erinnerungen an früher ablenkte und seine Schuldgefühle vergessen ließ. Alles sah nach einer geradlinigen Militärlaufbahn aus.
Bis zu dem tragischen Tag, an dem die Karriere sich jäh dem unteren Ende zuwandte. Es war eigentlich nur eine Routine-Übung - Die Erprobung einer neuen Sprengfalle. Das Gebiet war weiträumig abgesperrt worden und die Falle war mit einer Notfallabschaltung gesichert, die per Fernzünder ausgelöst werden konnte. Alles war narren-sicher und verlief nach Plan... bis zwei Rekruten in die Nähe des Sprengbereiches kamen. Der Zeitzünder lief bereits. - Noch 60 Sekunden -
Jace betätigte den Auslöser für die Notfallabschaltung, wartete einen Moment, den Blick durch das Bunkerfenster nach draußen gerichtet. - Klick - Noch 50 Sekunden -
- Klick - - Klick - Zwei weitere Male betätigte er den grünen Knopf, aber nichts geschah. Die Zeit auf der Displayanzeige in seiner anderen Hand wurde immer weniger - Noch 35 Sekunden -
Jace warf die Gerätschaften zu Boden, verließ den Schutzbunker und rannte los, den Rekruten entgegen. "Verschwindet dort!", rief er ihnen zu. aber sie waren noch zu weit weg, spielten arglos, ahnten nicht, in welcher Gefahr sie sich befanden. - Noch 10 Sekunden -
Jace rannte schneller, obgleich er wusste, dass die Zeit gegen ihn arbeitetet und er es nie rechtzeitig schaffen würde. Aber er wehrte sich gegen diese Gewissheit, wollte es nicht wahrhaben, bis ein greller Lichtblitz ihn blendete und ein lauter Knall ertönte. Die Druckwelle der Explosion warf ihn hart zu Boden - hatte er sich so verrechnet? Diese immense Sprengkraft war doch gar nicht einkalkuliert. Die letzten Gedanken, bevor er das Bewusstsein verlor. Nicht viel und er wäre wohl kaum mit einer Vielzahl von Blessuren und blauen Flecken davon gekommen. Die beiden Rekruten hatten nicht so viel Glück.
Einige Tage nach dem Vorfall, als er sich kaum wieder erholt hatte, stattete er den trauernden Familien einen Besuch ab. Es war ihm das mindeste Bedürfnis, sein Beileid auszudrücken und sich zu entschuldigen für... ja was, seine Unfähigkeit, seine Unachtsamkeit. Ihm begegneten die gleichen Augen, die er früher als Kind bereits erdulden musste. Dieselben vorwurfsvollen, leidenden Blicke, die er auch von seinen Eltern kannte.
Als ob dies nicht genügte, gab es auch eine Abmahnung vom Bataillons-Leiter. Ungenauigkeit in der Konstruktion der Sprengfalle, Nachlässigkeit bei der Absicherung des Geländes - eine Nachschulung wurde anberaumt, eine kurzzeitige Beurlaubung bis zur vollständigen Genesung wurde beantragt.
Und schon war alles wieder da. Erinnerungen, Gefühle und Gedanken, die er erfolgreich verdrängt hatte. Diesmal gelang es ihm nicht, dies alles zu verdrängen. Nicht einmal als er wieder seiner Arbeit nachgehen konnte.
Er begann zu trinken. Erst wenig, zunehmend immer mehr. Eines Abends prahlte ein Soldat in der Kneipe, dass er Sprengfallen ausgetauscht hätte. Es wäre ihm da ein Fehler unterlaufen und er wollte es dem Musterschüler anhängen. Bedauerlicher Weise, war ausgerechnet dieser mit der Testung am nächsten Tag an der Reihe gewesen... Man musste nicht eins und eins zusammenzählen, um herauszufinden, dass dieser Soldat letzten Endes an diesem Desaster Schuld war.
Jace platzte der Kragen. Bereits angetrunken fiel es ihm nicht schwer, handgreifliche Maßnahmen einzuleiten und dem Prahler eine ordentliche Abreibung zu verpassen. Dieser konnte danach nur mehr per Strohhalm seine Nahrung zu sich nehmen und es ist wohl den Kameraden zu verdanken, dass er überhaupt noch lebte.
Eine erneute Untersuchung des Vorfalles wurde durchgeführt und der Eintrag in Jace Akte bezüglich des Sprengstoff-Unfalles wurde geschwärzt.
…Hinzu kam dafür der tätliche Angriff auf einen Kameraden, charmant ausgedrückt... – unter Alkoholeinfluss
...Beschädigung öffentlicher Einrichtungen durch fehlplatzierte Sprengfallen im Stadtgebiet (Abrissarbeiten)... wiederholt – unter Alkoholeinfluss
...Gefährdung von Kameraden durch fehlerhafte Zeitzünder-Einstellung... 3 Verletzte, einer davon lebensgefährlich... – unter Alkoholeinfluss
…Trunkenheit am Steuer…
Die Beurlaubung auf unbefristete Zeit ließ sich schließlich nicht länger hinauszögern. Jace wurde ein zunehmendes Sicherheitsrisiko. Zu viele Vorfälle innerhalb kurzer Zeit (2,5 Monate)

Weitere Aktenvermerke
:
Während seiner derzeitigen Beurlaubung scheint sich sein Zustand wieder stabilisiert zu haben. Die Umstände sind nicht bekannt – Es gibt Vermutung über den Zusammenhang mit einer jungen, attraktiven Militär-Psychologin.
Nach den letzten wöchentlichen Besprechungen, zu denen er nüchtern erschienen war, bestätigt sich die Annahme, dass er [Zitat]…keinen Tropfen mehr anrührt…[Zitat Ende]. Der Verdacht auf psychische Instabilität ließ sich fortwährend nicht bestätigen, bleibt aber als Fragestellung erhalten.
Weiterhin keinen bekannten Kontakt zu lebenden Familienangehörigen.
Der Zugang zu militärischen Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen bleibt bis auf weiteres verwehrt. Keine Einsatztauglichkeit vermerkt.
Rückkehr in den aktiven Dienst: - ausgesetzt –
Antrag auf Rückkehr in den aktiven Dienst: liegt vor – gesundheitliches und psychologisches Profil liegt noch nicht vor

Die derzeitig anvertrauten Aufgaben: Informations-Weiterleitung unter den Einheiten, Material-Anforderung nach Bedarfsermittlung, Aktenablage, diverse Wartungs- und Reparaturarbeiten
Einsatzort:Tatooine
Diese Aufgaben werden zuverlässig und gewissenhaft ausgeführt.
Gerüchte über Tätigkeiten als Söldner - nicht bestätigt!

Akte unter Verschluss - Nur auf Antrag freigegeben (under construction)

OOC-Informationen zum Spieler


Von euch gehört habe ich durch:
Durch Gildenwerbung auf der Republikanischen Flotte

Ingame Charaktername und erweiterte Klasse:
  • Republik: Jace Lester – Frontkämpfer – Soldat
    Fae’via – Machtsensitive - Schatten
  • Imperium: ---

RP Erfahrung:

Unter anderem PnP über DAS 4/5, Splittermond, Symbaroum
Diverse Chat- und Foren-RPs – z. B. Avalon, NCIS, HdR, Fantasy
Star Wars-Neuling

Mediennutzung
Teamspeak Nutzung (keine, selten, häufig): häufiger
Foren-Aktivität (keine, nur Lesen, Lesen&Schreiben): Lesen & Schreiben

Ich bin über 18 Jahre? Jepp, „bissel“ drüber ;-)

weitergehende Interessen am Spiel:
- PvE (Questen/Flashpoints/Operations): jepp
- PVP: Nunja, eher nicht – ich hasse PvP

Meine Erwartungen an die Gilde sind:

Entspanntes, unterhaltsames Rollenspiel
Charaktertiefe
Kreativität und Spaß an der Freude ;-)

Was mir sonst so einfällt (freiwillig):

--Platzhalter--

Gildeneinstieg:
Entweder
Ich möchte den Einstieg in die Gilde im RP ausspielen? – Bevorzugt!
Oder
Ich möchte erstmal in die Gilde eingeladen werden bevor ich die Versetzung ausspiele?

--Platzhalter--


Nach oben
 Profil  
 
Offline 
BeitragVerfasst: 18.05.2018, 22:57 
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2018, 22:38
Beiträge: 8
Enklave Alderaan: Cpl Jace Lester, Soldat der AJOTF
Fae'via Kyle, Jüngling in der Enklave
Externe: keine
Imperiale: keine
Updated: 18. Mai 2018 - 16 Uhr


Nach oben
 Profil  
 
Offline 
BeitragVerfasst: 21.05.2018, 23:11 
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2018, 22:38
Beiträge: 8
Enklave Alderaan: Cpl Jace Lester, Soldat der AJOTF
Fae'via Kyle, Jüngling in der Enklave
Externe: keine
Imperiale: keine
Updated: 21. Mai 18


Nach oben
 Profil  
 
Offline 
BeitragVerfasst: 06.06.2018, 22:14 
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2018, 22:38
Beiträge: 8
Enklave Alderaan: Cpl Jace Lester, Soldat der AJOTF
Fae'via Kyle, Jüngling in der Enklave
Externe: keine
Imperiale: keine
Update: Ergänzung am 06. Juni 18


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

[Admin Panel]
[Impressum]